Trendvernissage #3 – Einmal in die Zukunft und zurück

21. August 2013
Natalie Link

TV_Plakat3Mit dem Smartphone schnell das Mittagessen bestellen oder per Skype der Großmutter in Argentinien zum Geburtstag gratulieren: Die Digitalisierung der Gesellschaft ist in vollem Gange. Was die Science-Fiction-Romane der 60er, 70er und 80er Jahre als Vision einer wundersamen Technik entwarfen, hat längst Einzug in unseren Alltag gehalten. Doch neben 3D-Druckern, virtuellen Welten oder Google Glasses gibt es eine Rückbesinnung auf das Leben außerhalb des Internets. In welchem Ausmaß der Alltag in der virtuellen Welt stattfindet und sich die Technik ihren Weg in die Gesellschaft des 21. Jahrhunderts bahnt, ist Thema unserer dritten Trendvernissage „Zurück in die Zukunft“. Morgen ist es soweit und wir freuen uns schon auf einen spannenden Abend.

Mit einem Blick auf vergangene Zeiten wird der Gründer und Leiter der Phantastischen Bibliothek Wetzlar, Thomas Le Blanc, das Haus der Zukunft diskutieren. Der Science-Fiction-Autor und freie Journalist durchleuchtet die Ideen der Science-Fiction-Literatur in Bezug auf die Künstliche Intelligenz (KI), die das moderne Wohnen zukünftig steuern wird. Der Frankfurter Zukunftsdesigner Patrick Mijnals spricht über die Schnittflächen zwischen digitaler und analoger Kultur und nimmt dabei Bezug auf aktuelle Retro-Trends. Sven Schulz hingegen bietet Zukunft zum Anfassen: Der Produktdesigner und Experte für Rapid Manufacturing führt die Gäste live in die Welt des 3D-Drucks ein. Und auch die Kunst kommt nicht zu kurz: Das Gameboy-Orchester aus Offenbach zeigt, zu was die kleinen Spielekonsolen alles fähig sind.