Alle Arbeit inklusive: Mein Praktikum bei adel & link

25. Mai 2018
TEAM

Zwischen Februar und Mai habe ich adel & link als Praktikant bei vielen Kunden- und Agenturaufgaben unterstützt. Die Eindrücke von meiner Zeit bei der Frankfurter PR-Agentur habe ich für euch festgehalten:

Erlebnisreiche Inseln, eine aufregende Reise und hilfsbereite Menschen: Was wie die Beschreibung des nächsten Traumurlaubs klingt, trifft auch auf die Arbeit bei adel & link zu.

Auf meiner Reise durch die Arbeitswelt habe ich schon viel erlebt, etwa einsame Büroräume gegen Ende meines Studiums. Ach ja, als Praktikant hat man es nicht immer leicht. Man wünscht sich spannende Aufgaben, schwierige Herausforderungen und vor allem eins: Klarheit. Klarheit darüber, welchen Weg man in der Zukunft einschlagen soll. Was man schließlich bekommt? Lästiges. Widersprecht mir, wenn ich falsch liege, aber Listenpflege und Kopieren haben noch niemandes Horizont erweitert. Immerhin wusste ich dadurch, was ich nicht mehr wollte.

Schlussendlich führte mich meine Route in die Schleusenstraße, zu meinem derzeitigen Praktikum bei adel & link. Und ich wurde überrascht – im positiven Sinne! Die Arbeit ist erfrischend, die Arbeit im Team motiviert. Von Tag eins an wurde ich eingebunden, in die vielfältigen Kunden eingearbeitet und – was eine ganz besonders tolle Erfahrung ist – ernst genommen. Die Kollegen bei adel & link haben stets ein offenes Ohr für Vorschläge und Ideen, binden mich somit aktiv in die Gestaltung der Arbeit ein. Als vollwertiges Teil des Teams lernt man die breit gefächerte PR-Arbeit wirklich kennen – und übernimmt dabei auch Verantwortung.

Das Wort „Team“ kann in meinem Rückblick gar nicht oft genug fallen. Denn Teamarbeit wird bei adel & link großgeschrieben. Die Kollegen verstehen sich, schätzen sich, unterstützen sich. Man könnte fast meinen, hier arbeitet eine Gruppe von langjährigen Freunden, so herzlich und offen ist der Umgang miteinander.

Sie haben eigene Namen für ihre Schreibtischgruppen – zum Beispiel die Insel der Kompetenz oder die Insel der Champions – und sammeln gemeinsam kreative Ideen für den Support der Customer Journey für ihre Kunden. Mein Resümee: Arbeit kann Spaß machen, selbst wenn sie schon mal anstrengender sein kann als ein Actionurlaub, zum Beispiel kurz vor der trendvernissage.

Ich danke dem ganzen Team für diesen Reisestopp in Frankfurt. Mein Praktikum bei adel & link hat mich inspiriert und wird meinen Weg nachhaltig prägen. Ich bin gespannt, wo er mich als nächstes hinführt.

Autor: Daniel Mainka