Zwischendurch in Marseille

30. September 2019
TEAM
Adel & Link erkundet Marseille

Laurent strahlt. Der stämmige Südfranzose mit seinem verschmitzten Lächeln und dem Teint eines Seefahrers sieht aus, als lebe er schon seit der griechischen Gründerzeit hier in Marseille. Er kennt jeden, vom Fischer bis zum Tramfahrer, jede Spelunke und jedes Stückchen Geschichte. 

Aufsteigende Metropole mit Flair – Marseille ist schwer im Kommen

Zwei Stunden hat Laurent uns durch das alte Hafenviertel geführt: Vom Fischstand an der Kaimauer in enge Gassen und engere Geschäfte, zu Libanesen, Juden und einem Kräuterhändler, der seit vier Generationen in dieser Straße seine Apotheke hat. Wir probieren Krebssuppe, Austern, Teigtaschen und Rotwein – denn Laurent ist unser Führer auf der Food Tour durch Marseille.

Alors, Attention: Laurent erzählt uns Geschichten aus dem Marseiller Hafenviertel

Einmal im Jahr sind wir unterwegs

Zwei Tage zuvor, Frankfurt am Main. Wir, 13 Frauen und drei Männer der PR-Agentur Adel & Link, sitzen in der S-Bahn zum Flughafen. Heute haben wir etwas früher Schluss gemacht, unsere Kunden wissen alle Bescheid. Donnerstag bis Samstag lassen wir einmal im Jahr die PR ruhen und reisen gemeinsam in eine europäische Stadt. Team Building, gemeinsam etwas unternehmen, Zeit für uns oder einfach… auf AgenTour gehen.

Konzentrierte Präsentation im schicken CoWorking-Space „Make it Marseille“

Letztes Jahr um diese Zeit waren wir in Barcelona, das Jahr davor in Warschau. Jetzt sitzen wir in einem kleinen Dachgarten in Marseille unter einem Olivenbaum und essen, was Laurent uns stolz serviert: Baguette, Käse und korsischen Schinken. Olivenpaste und Fischwurst. Dazu gibt es hervorragenden französischen Wein, von dem sich Laurent ebenfalls großzügig bedient.

Schlemmen unterm Olivenbaum

Zeit für uns – und für die Agentur

Unsere AgenTour ist lecker, aber mehr als eine Genussreise: Wir nehmen uns auf diesem Ausflug Zeit für uns – als Team, als Menschen, die neugierig andere Kulturen einsaugen, aber auch als Agentur. Einen Tag lang sind wir in einem CoWorking Space zu Gast. Im Nebenraum arbeiten Künstler, wir diskutieren über unsere Positionierung als Agentur und arbeiten an unserem Profil. All die Dinge, die wichtig sind, aber nicht zum Alltagsgeschäft gehören.

Wir bringen unsere Hirne auf Touren – mit dem selbsterfundenen Spiel „Rusty’s Roulette“

Die AgenTour bringt uns weiter weg von zuhause, lässt uns Abenteuer erleben, neue Geschichten hören und Ideen finden, die uns weiterbringen. Es ist eine intensive Zeit. Drei Tage, die ein Jahr halten. Immer wieder sitzen später Kolleginnen und Kollegen beim Mittagessen und denken an Marseille. Jemand erzählt diese eine Geschichte, wie damals bei Laurent, wisst ihr noch? Auch wenn’s abgedroschen klingt: Es gibt Kraft. Bis zur nächsten AgenTour. Wohin die geht, ist noch geheim… und ich freue mich schon drauf! 

Autor: Georg Rehberger